Sie befinden sich hier: Unternehmen / Referenzprojekte

Heizen & Lüften

Schaltschrank mit drei UVR16x2 Platinen, davon eine mit abgesetztem Display in der Schaltschranktür.
Startseite der Visualisierung auf der UVR16x2
Lüftungsanlage der Gaststätte
Heizkreise für die Gaststätte

Eine komplexe Anlage mit 7 Hydraulikkreisen

Die Firma Trapp-HLS aus dem deutschen Hilders realisiert mit der x2 Serie unter anderem auch Lüftungsanlagen. In diesem Fall handelt es sich um die gesamte Regelungstechnik für die Heizungs- und Lüftungsanlagen im Bürgerhaus Wüstensachsen.

Wärmeerzeugung

Die Wärmeerzeugung erfolgt vordergründig über einen Pellet-Kessel. Die Freigabe bzw. die Befehle für die Wärmeerzeugung erhält die Anlage von der übergeordneten MSR je nach Wärmebedarf der Heizkreise. Ein vierstufiges Leistungssignal gibt der Regelung des Pellet-Kessels den Energiebedarf in 25%-Schritten vor. Das Signal ist abhängig vom „Ladezustand“ der Pufferspeicher. In zweiter Instanz ist ein mobiler Ölkessel vorhanden. Dieser wird automatisch zugeschaltet, sofern der Pelletkessel die erforderliche Heizwärme nicht alleine erzeugen kann.

Wärmeverteilung

Die Beheizung aller Räumlichkeiten erfolgt über statische Heizflächen. Es gibt sieben geregelte Heizkreise. Davon sind vier Heizkreise rein witterungsgeführt. Diese versorgen die statischen Heizflächen und haben individuell einstellbare Heizkennlinien und Zeitprogramme. Drei weitere Heizkreise versorgen die Nacherhitzer in den drei Lüftungsanlagen. Diese werden je nach Bedarf bei Betrieb der Lüftungsanlagen angesteuert. Die Wärmeversorgung der Heizkreise erfolgt über zwei Pufferspeicher.

Lüftungsanlagen

Für den Saal, die Gastwirtschaft und die Kegelbahn ist je eine eigene Lüftungsanlage vorhanden. Diese Anlagen dienen ausschließlich dem Luftwechsel bzw. dem Luftaustausch der jeweiligen Räumlichkeiten. Die Anlagen können vom jeweiligen Betreiber bzw. Nutzer vor Ort über eine kleine Fernbedienung aktiviert werden. Schalten sich nach einer voreingestellten Zeit automatisch wieder aus. Hierbei wird unterschieden zwischen dem Normalbetrieb (z.B. bei Veranstaltungen), wo die automatische Abschaltung nach 5 Stunden erfolgt und dem Kurzzeit-Spülbetrieb, wo die automatische Abschaltung nach 30 Minuten erfolgt. Die Anlagen laufen bis zu einer Außentemperatur von -5°C mit 100% Frischluft, ab einer Außentemperatur unter -5°C wird der Frischluftanteil auf 50% reduziert. Je nach Außentemperatur, Ablufttemperatur und Betriebsbedingungen wird die in den Geräten vorhandene Wärmerückgewinnung zwecks Energieeinsparung automatisch aktiviert oder deaktiviert.

Alarming

Wichtige Störungen und Alarmmeldungen werden per SMS oder per Email an vorgegebene Mobil-Rufnummern bzw. E-Mail Adressen versendet.

Regelung

Anlage

Heizung

  • Pelletkessel
  • mobiler Öl-Spitzenlastkessel

Lüftung

  • 3 Lüftungsanlagen für Saal, Gastwirtschaft und Kegelbahn, jeweils mit Wärmerückgewinnung

Abnehmer

  • Wärmeverteilung über 7 geregelte Heizkreise; davon 3 für Lüftungsanlagen im
    • Veranstaltungssaal sowie
    • Gastwirtschaft
    • und Kegelbahn

Speicher

  • 2x 2.000 Liter Pufferspeicher

Dieses Projekt wurde realisiert durch:
Gerhard Trapp GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 21
36115 Hilders, Deutschland
www.trapp-hls.de